Diese Website nutzt eigene technische Cookies, anonyme analytische Cookies Dritter und Cookies Dritter, die bei der Profilerstellung verwendet werden könnten: Indem Sie irgendwelche Elemente/Bereiche dieser Website außerhalb dieses Banners aufrufen, geben Sie Ihre Einwilligung, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Wenn Sie mehr erfahren möchten oder Ihre Einwilligung zur Nutzung von Cookies nicht erteilen, klicken Sie hier.

Herzfrequenz vs. Watt: Die Kunst der Leistungskontrolle im Radsport

Von Massimo Massarini, Sportmediziner, Vitalia Progetti Salute
Auf dem Rad ist der Fahrer der "Motor". Daher müssen Herzfrequenz und Leistung kontinuierlich gleichzeitig beobachtet werden, um Energie zu sparen und zuvor festgelegte Werte nicht zu überschreiten. Wer seine Trainingsdaten am PC analysiert, findet viel über sich heraus und lernt, gefühlte und gemessene Werte miteinander in Einklang zu bringen.
MyCycling: the best for indoor roller training
Warum sind Herzfrequenz und Wattangabe im Radsport so wichtig für die Leistungskontrolle? Warum sollten sie parallel gemessen werden, um die Leistung vollständig zu erfassen? Wie können Technogym-Geräte helfen, die Leistung von Radsportlern zu steigern? Dies wollen wir im folgenden Artikel behandeln:

Eine kurze Geschichte der Leistungsmessung

Früher hat kaum ein Radsportler seine Energieleistung gemessen. Selbst die Fortschrittlichsten unter ihnen taten dies höchstens im Rahmen des Trainings, nicht jedoch während eines Rennens. Heutzutage verwendet fast jeder Radsportler im Peloton einen Leistungsmesser. Sie können im Kurbelsatz, im Tretlager, in den Pedalen oder in der Hinterradnarbe untergebracht werden. Der Leistungsmesser ist mit einem speziellen Computer verbunden, der Echtzeit-Daten anzeigt und alle erfassten Werte für spätere detaillierte Analysen speichert.
Mountain bike outdoor training
Diese Technologie hat zu einem völlig veränderten Fokus im Radsport beigetragen. Die Zeiten des mutig entschlossenen Fahrers, der sich heroisch absetzt und die Konkurrenz weit hinter sich lässt, sind vorbei - heute hat jeder seinen Radcomputer im Blick und kontrolliert stoisch die Wattangaben, um seine Leistung möglichst effizient zu managen.

Warum ist Leistungsmessung wichtig?

Die Wattangabe ist die einzige objektive Messgröße der durch den Sportler erzeugten Leistung. Sogar die erfahrensten Fahrer haben Schwierigkeiten, ihre eigene Leistung nach Gefühl einzuschätzen. Gefühle sind mit einer Vielzahl subjektiver und objektiver Kriterien verbunden, und sich auf sie allein zu verlassen, ohne objektive Daten hinzuzuziehen, kann dazu führen, dass man entweder zu viel oder zu wenig Leistung erzeugt. Leistung lässt sich einfach anhand spezifischer Testprotokolle messen, die auch andere Parameter wie Herzfrequenz und Sauerstoffverbrauch berücksichtigen.
Skillbike class: intensive training with challenging routes
Mycycling und Skillbike gewährleisten eine genaue Auslesung und Messung der Energieleistung. Unterschiedliche Testoptionen bieten die Möglichkeit, die anaerobe Leistungsschwelle zu bestimmen. Mit dem Echtzeit-Feedback von Skillbike behalten Sie Trittfrequenz, Leistung, Tempo, Distanz, Steigung, Herzfrequenz, Gang und Übersetzung jederzeit im Auge und können so spielend leicht die Effektivität ihrer Fahrt maximieren. Die Kenntnis dieser Werte ist für ein angemessenes und effektives Training essentiell.
Skillbike at home
Die Ergebnisse geben Aufschluss über Fitnesslevel, Herzfrequenz, Leistungszonen sowie anaerobe Schwellen. Die Daten ergeben ein individuelles Leistungsprofil und müssen im Rahmen von Trainingseinheiten und Rennen berücksichtigt werden. Wenn ein Trainingsprogramm zum Beispiel 3 x 4 Minuten an der anaeroben Schwelle vorsieht und die Leistung 300 Watt beträgt, wird sich der Trainierende bei den Intervallen nur auf die Wattleistung konzentrieren und darauf achten, das Ziel präzise zu erreichen.
Wird ein Radsportler an einem langen Anstieg von hinten von einem Konkurrenten angegriffen, und sieht dass er 350 Watt erbringen müsste, um mit dem Vorbeiziehenden mitzuhalten, so wird er realisieren, dass er in seinem eigenen Tempo weiterfahren muss, um nicht innerhalb weniger Minuten ausgepowert zu sein.

Warum die Herzfrequenz wichtig ist

Bisher haben wir uns noch nicht mit der Herzfrequenz befasst, obwohl sie die bekannteste und meist genutzte biometrische Kennzahl ist. Ist sie vielleicht unwichtig? Ganz im Gegenteil, sie ist äußerst wichtig, um die Kondition und Reaktion des Körpers auf anhaltende Belastung nachzuvollziehen. Das liegt daran, dass es sich bei der Herzfrequenz, wie schon erwähnt, um einen subjektiven Wert handelt, der durch verschiedene Faktoren wie Stress, Temperatur, Glykogenverfügbarkeit, Regeneration, Hydrierung und Höhe beeinflusst wird. Eine geringe Regeneration kann die Herzfrequenz im Ruhezustand erhöhen, während erschöpfte Glykogenreserven die Herzfrequenz bei bestimmten Belastungen reduzieren kann.
Detail of MyCycling
Höhen über 1800-200 Meter können die Herzfrequenz aufgrund des niedrigeren CO2-Gehalts in der Luft schrittweise ansteigen lassen. Ebenso können hohe Temperaturen den Wert in die Höhe treiben.

Die Herzfrequenz wird über einen Brustgurt ermittelt, der einen elektrischen Impuls bei jeder Kontraktion der Herzmuskeln erfasst. und an den Radcomputer sendet. Die gesammelten Daten können später heruntergeladen und in Relation zu anderen Parametern wie Leistung, Schnelligkeit, Schrittfrequenz, Steigung und Temperatur visualisiert werden.

Indoor preparations to give your best outdoors
Mycycling und Skillbike sind mit sämtlichen Blutooth- Herzfrequenzmonitoren kompatibel. Auf diese Weise kann die Herzfrequenz kontrolliert oder eine herzfrequenzgesteuerte Trainingseinheit erarbeitet werden.

Warum Leistungsmessung UND Herzfrequenz wichtig sind



Video
Was folgern wir nun aus all diesen Informationen? Zunächst ist festzustellen, dass Leistung und Herzfrequenz zusammen analysiert werden müssen, um die körperliche Leistung richtig zu erfassen. Radsportler haben heute Zugang zu Technologien, die eine umfassende Leistungskontrolle ermöglichen. Um praktische Tipps zu geben, wird im Folgenden zwischen Echtzeit-Kontrolle und nachträglicher Datenanalyse unterschieden.
Ready for new road challenges in the fall?
Die Datenauslesung während der Fahrt ist wichtig, um nachzuvollziehen, wie der „Motor“ läuft. Wenn Sie einen Leistungsmesser und Herzfrequenzmonitor besitzen, stellen Sie die Leistung ein und warten Sie, bis die gewünschte Herzfrequenz erreicht ist. So stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Belastungsgrenze nie überschreiten.

Anhand der simplen Analogie zwischen Herzfrequenz und Drehzahl wird klar, dass der Kalorienverbrauch unter normalen Umständen mit der Herzfrequenz ansteigt. Auf der anderen Seite ist eine schwer zu steigernde Herzfrequenz vergleichbar mit einer blinkenden Tankleuchte, die anzeigt, dass und bald der Sprit ausgeht und wir in Kürze einen ernstzunehmenden Leistungsabfall zu erwarten haben.

Daher sollte die Herzfrequenz während langer Trainingseinheiten oder im Rennen kontinuierlich überwacht werden. Dadurch können wir einen leeren Tank und einen daraus resultierenden „Energieausfall“ verhindern.

Nachträgliche Datenanalysen geben uns ein vollständiges Bild einer Trainingseinheit oder eines Rennens. Dadurch können wir sehen, ob Herzfrequenz und Leistung bei Anstiegen gleichbleibend waren oder ob es einen signifikanten Abfall gegeben hat, der ein Anzeichen für Ermüdung oder Glykogenmangel wäre. Wir können zudem kontrollieren, wo die maximale Herzfrequenz lag und die durchschnittliche Leistung erfassen. Die durchschnittliche Herzfrequenz der Trainingseinheit zeigt die kumulierte Belastung des Körpers an und ist hilfreich zur Bestimmung der Regenerationszeit: Je höher und andauernder die Herzfrequenz, desto länger die Regenerationszeit.

/ähnliche Beiträge

Milan Lab und die Revolution des Fußball-Indoor-Trainings

Die Entwicklung des modernen Fußballspielers geht durch die Innovationen der Berufsausbildung: die ...