Diese Website nutzt eigene technische Cookies, anonyme analytische Cookies Dritter und Cookies Dritter, die bei der Profilerstellung verwendet werden könnten: Indem Sie irgendwelche Elemente/Bereiche dieser Website außerhalb dieses Banners aufrufen, geben Sie Ihre Einwilligung, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Wenn Sie mehr erfahren möchten oder Ihre Einwilligung zur Nutzung von Cookies nicht erteilen, klicken Sie hier.

Nordic Walking: Stöcke, Wellness und eine positive Einstellung

Gehen ist eine der natürlichsten Tätigkeiten in unserem Alltag. Meistens gehen wir jedoch auf eine unkoordinierte und hastige Weise und denken dabei, dominiert vom frenetischen Rhythmus und unseren unzähligen Pflichten im Alltag, an etwas ganz anderes. Körper und Geist gehen hier zwei getrennte Wege.

Bewusste Bewegungen, bei denen der gesamte Körper zum Einsatz kommt, stehen hingegen beim Nordic Walking im Mittelpunkt, einem Sport, der in den letzten Jahren die Welt im Sturm erobert hat. Heute wird er bereits von mehr als 16 Millionen Menschen betrieben, und es werden immer mehr. Das Nordic Walking erlebt einen Boom rund um den Globus - so sehr, dass es sogar im Stadtpark immer mehr zum normalen Erscheinungsbild gehört.

Nordic Walking is great for staying with you beloved ones

Einige Worte zum Nordic Walking

Die sehr simple Tätigkeit ist für jedermann zugänglich, hat aber auch ganz präzise Regeln. Jeder Schritt muss mit korrekten Bewegungen ausgeführt werden: Der Einsatz wird mit den Stöcken gegeben, und die Bewegungen der Arme und Beine sind jeweils aufeinander abgestimmt (ist das rechte Bein am Boden, muss der gegenüberliegende Arm den Stock aufstützen, und umgekehrt).
You can practice Nordic Walking wherever you want!
Der Fuß muss eine rollende Bewegung durchführen, wenn er auf dem Boden aufkommt, angefangen von der Ferse über das Fußgewölbe, welches die Last abfängt, bis hin zu den Zehen.

Wenn ein regelmäßiger Rhythmus gefunden wird, kommen alle Muskeln zum Einsatz, der Geist befreit sich Schritt für Schritt von den Gedanken und der Atem wird regelmäßiger.

Die Stöcke sind also nicht nur Zubehör, sondern gehören zur Ausrüstung für diesen Sport. Wie wähle ich die richtigen Stöcke? Um keinen Fehler zu machen, sollten die Stöcke entsprechend der eigenen Körpergröße und Fähigkeiten gewählt werden. Die richtige Länge ist die, bei der wir den Stock vertikal vor uns halten, während der Ellenbogen um 90 Grad angewinkelt ist.

Für diejenigen, die nur manchmal losziehen, sind Aluminiumstöcke mit einer Stahlspitze geeignet, während für regelmäßig Trainierende Carbon-Stöcke mit einer Wolframspitze vorzuziehen sind. Die Kosten belaufen sich auf 40 bis 120 Euro.

Wo Sie Nordic Walking praktizieren sollten

Wenn Sie erst einmal die Technik erlernt und das richtige Equipment erworben haben, können Sie Nordic Walking überall parktizieren. Sogar Stadtparks, Hügel und Strände werden immer häufiger zu jeder Jahreszeit und auch im Winter zu Fitnessstudios unter dem freien Himmel. Worauf es hier ankommt, ist, dass der Boden, im Gegensatz zum Trekking, nicht steil sein darf.
The correct movement of Nordic Walking
Entscheiden Sie selbst, ob Sie lieber allein oder in der Gruppe unterwegs sind. Das tolle an diesem Sport ist, dass er äußerst preisgünstig ist und zeitlich sehr flexibel betrieben werden kann. Mittlerweile gibt es in jeder Stadt verschiedene Verbände und Schulen, die Grundkurse anbieten und Treffen, Festivals und Ausflüge organisieren.

Die Vorzüge des Nordic Walking

Das Schöne und das Potential dieser Disziplin liegen in den Vorzügen, die sie aufweist. Zunächst einmal kommen beim Nordic Walking, im Gegensatz zu den meisten Sportarten, 90 % aller Muskeln zum Einsatz: Brustmuskeln, Rückenmuskeln, Trizeps, Bizeps, Schultern, Bauchmuskeln, Wirbelsäule und Gesäßmuskeln. Das Ergebnis ist mehr Ausdauer, Kraft und Koordination.
Nordic Walking and its many benefits
Zudem führt das Ganzkörpertraining zu einer Steigerung des Energieverbrauchs von bis zu 46 % im Vergleich zum normalen Gehen.

Nordic Walking eignet sich also bestens zur Gewichtsreduktion.

Die Liste der Gründe, warum man Nordic Walking betreiben sollte, ist lang. Die einen möchten gern abnehmen und wieder in Form kommen, nachdem sie vielleicht eine Weile zwangsweise pausiert haben, wie zum Beispiel im Fall von frischgebackenen Müttern. Die anderen haben Spaß am Kontakt zu anderen Menschen und sind gern an der frischen Luft, nachdem sie zuvor stundenlang vor dem PC gesessen haben. Wieder andere nutzen es zur Prävention oder um nach einer Krankheit körperlich wieder aktiv zu werden.

Nordic Walking spielt auch bei der Krebsrehabilitation, sowohl physisch als auch psychologisch, eine wichtige Rolle. Krebskranke oder Menschen in Krebsbehandlung, insbesondere Frauen, die wegen Brustkrebs operiert worden sind, können es je nach Fall praktizieren.

The smile of who just walked a lot
Das Ziel ist die Wiedererlangung von Funktionen, die durch eine Operation oder Therapie beeinträchtigt worden sind. Die Bewegung, die beim Drücken der Stöcke durchgeführt wird, ist genau angezeigt, um die Mobilität der Arme und Schultern zurückzugewinnen, den Heilprozess von Wunden zu beschleunigen, Haltungsschäden zu korrigieren und das Herzkreislaufsystem in Schwung zu bringen.

Aber das ist nicht alles! Es wurde statistisch belegt, dass das Gehen in der Natur die Trägheit reduziert und uns dabei hilft, unser Lächeln und unsere innere Stärke zurückzugewinnen.

/ähnliche Beiträge

Herzfrequenz vs. Watt: Die Kunst der Leistungskontrolle im Radsport

Auf einem Rad ist der Fahrer der Motor, sowohl in Bezug auf die Herzfrequenz als auch auf die Wattle...